Save up to 30%
by Comparing Quotes

Vergleichen Sie die besten Kaffeevollautomaten!

Fortschritt
0%
Client Logos

Kaffeevollautomaten leasen

Kaffeevollautomaten erlauben einem auf Knopfdruck die herrlichsten Kaffeevarianten zu genießen. Insbesondere im Büro sind diese Wundermaschinen unentbehrlich wenn man seinen Mitarbeitern und Kunden etwas Gutes tun möchte.

Leider sind die Besten dieser Automaten oftmals sehr teuer und passen mit einem Preis von bis zu 10.000€ nicht ins Budget für Erstanschaffungen. Aber auch hier kann Abhilfe geschafft werden, da einige Unternehmen das Leasing der Automaten anbieten.

Leasing bedeutet, dass der Eigentümer des Geräts Ihnen die Nutzung gegen einen monatlichen Kostenaufwand vertraglich für einen gewissen Zeitraum überlässt. Leasing ist also in etwa vergleichbar mit dem Mieten eines Objekts, ist aber eher als Finanzierungsalternative anzusehen, da Sie im Falle einer notwendigen Reparatur als Pseudo-Eigentümer dafür aufkommen müssen, wohingegen bei der Miete, der tatsächliche Eigentümer haftet. Zudem erlauben viele Leasing-Modelle Ihnen nach Vertragsende, das geleaste Objekt für den Restwert zu erwerben.

Sie können meist zwischen einer Leasinglaufzeit von 15/24/36/48 oder 60 Monaten wählen.

Um Kaffeevollautomaten zu leasen, kann man entweder über dritte Parteien gehen, oder sich direkt an den Hersteller der Automaten wenden.

Leider kann man nicht so einfach eine Preisliste zu verschiedenen Anbietern aufstellen, da die Leasingraten für gewöhnlich zwischen Anbieter und Abnehmer individuell und nach Bedarf berechnet werden.
Allerdings kann man sich denken, dass man wenn man über ein außenstehendes Unternehmen geht die Preise höher werden, da diese Ihre Mitarbeiter nun mal auch bezahlen müssen.

Vorteile des Leasings

Vorteile des Leasings sind dessen Steuereffekte. Leasing-Raten sind als Betriebsausgaben sofort voll abzugsfähig, wohingegen im Falle von Investitionen mit Eigenkapital nur die Abschreibungen steuermindernd wirken.

Nachteile des Leasings

Nachteile des Leasings sind, dass dadurch höhere monatliche Fixkosten entstehen und die Kosten generell wie bei den meisten Finanzierungsmodellen höher sind als beim Direktkauf. Zudem gibt es oft keine Möglichkeit der Kündigung während der Mindestlaufzeit.

Generell sollten Sie sich nicht nur ein, sondern mehrere Angebote einholen. Um sicher zu sein welches Angebot Sie am meisten Interessiert, sollten Sie sich sicher sein welche Optionen Ihnen wichtig sind. Achten Sie also darauf, ob es eine freie Wahl zwischen Rückgabe, Verlängerung und Kauf gibt, ob es zusätzliche Serviceleistungen gibt und wie die Zahlungsweise aussieht. Außerdem ist es wichtig zu beachten ob man eine Anzahlung tätigen muss, da viele Unternehmer gerade leasen um einer sofortigen Zahlung aus dem Weg zu gehen.

Natürlich müssen Sie bevor Sie sich Angebote einholen eine Ahnung haben welche Art von Gerät Sie am meisten interessiert. Interessieren Sie sich zum Beispiel für einen Münz- oder Wertmarkenautomat, oder wollen Sie für die Kosten des Kaffees aufkommen?

Zusätzlich ist es noch wichtig zu wissen wie viele Tassen der Automat am Tag für wie viele Personen aufbrühen soll. Viele Hersteller unterscheiden von Beginn zwischen Maschinen für den Haushalt und denen für den gewerblichen Gebrauch.

Der Unterschied spiegelt sich hier in der Garantie und im Preis wieder.

Generell lohnt sich ein Automat für den gewerblichen Gebrauch erst ab 10 Personen.