Save up to 30%
by Comparing Quotes

Vergleichen Sie die besten Fahrzeugortungssysteme!

Fortschritt
0%
Client Logos

Fahrzeugortungssyssteme 2013

Wenn es Neuheiten aus dem UMTS-Bereich gibt, dann kommen diese jedes Jahr von der CeBit. Die weltgrößte Messe zur Darstellung digitaler Lösungen aus der Hightech-Industrie hat auch im Bereich Fahrzeugortung enorme Zuwachsraten.

Die Wirtschaftlichkeit von kombinierter Übertragungstechnik, GPS und PC-Darstellung überzeugt immer mehr Anwender. Dabei handelt es sich durchaus nicht nur um Unternehmen aus der Logistikbranche, die große Flotten managen. Auch viele Mittelständler und sogar Kleinunternehmen „fahren“ mit Fahrzeugortung erheblich besser.

Die universelle Anwendbarkeit der Technologie und die Auswertbarkeit der Daten in jede beliebige Sparte hinein bringen Einsparungseffekte im großen Stil. Große Transportunternehmen sprechen mittlerweile davon, dass ihr Flottenmanagement einen ganzen Lkw im Jahr einspart. Kleine und mittlere Unternehmen, die sich keine personelle Erweiterung erlauben können davon schwärmen, wie die Abrechnungssoftware die Buchhaltung und die Verwaltung extrem vereinfacht.

Neuheiten bei Fahrzeugortungssystemen 2013 – die Trends

Die GPS-Technologie ist präzise – die Anbieter arbeiten an der weiteren Aufschlüsselung der Datenverarbeitung. Umfangreiche Gewinnung von Daten, ihre verarbeitungsbezogene Aufschlüsselung der Daten, ihre Darstellung im Web oder auf dem eigenen PC, ihre Kompatibilität mit Rechnungs- und Verwaltungsprogrammen – der Trend geht auf der einen Seite zur komplexen Nutzung der Daten aus der Fahrzeugortung und ihrer digitalen Bearbeitung.

Die zweite Seite der Fahrzeugortung könnte man auch die „neue“ Einfachheit nennen. Denn wenn die Tracker ihre Daten nicht in komplexe Systeme einspielen, können die zur Verfügung stehenden Ortungs- und Übertragungstechniken zu sehr preiswerten Angeboten zusammengefasst werden, die jedem Unternehmer den Einstieg in die Fahrzeugortung erleichtern.

Neuheiten bei Fahrzeugortungssystemen 2013 - Flottenmanagement

Black Box GSM/GPS Telematikgeräte werden für den weltweiten Einsatz produziert. Den Standard für das Flottenmanagement, für Leasinggesellschaften, für Taxiflotten oder Logistikunternehmen stellen heute auswertungsorientierte Datenaufbereitung oder intelligente Roaming-Konzepte dar. Die Auswahl der Features erweitert sich ständig.

Die Positionsbestimmung erfolgt natürlich weiter per GPS, so wie die Übertragung der Positionsdaten per SMS oder GPRS erfolgt. Die Innovationen konzentrieren sich auf die Auswertung an den Endgeräten. Der Account kann selbst konfiguriert werden oder einer für das Unternehmen geeigneten Software folgen.

Die Online Fahrten-Logbücher mit Distanzangaben zu den zurück gelegten Routen, Stillstandszeiten und Durchschnittsgeschwindigkeiten oder Höhenmetern in der Bewegung und total werden exakt für jenen Bereich der Datenverarbeitung aufbereitet, in den sie eingespeist werden.

Aber auch der Komfort in der Sicherheit der Black Boxes steigt weiter. Heute ist es normal, dass bis zu drei Eingänge und ein Ausgang inkl. eines 1-Wire Interface zur Verfügung stehen. So können die Zündung, Türkontakt, Anmeldung oder weiter beliebig zu definierenden Sicherheitsmerkmale überwacht werden. Ein Ausfall der Stromversorgung wird die back-up Batterien kompensiert.