Save up to 30%
by Comparing Quotes

Kostenlos Anbieter vergleichen und 30% sparen!

Form guidance / encouragement goes here...
Fortschritt
0%
Client Logos

Warum Pitney Bowes Frankiermaschinen in keiner Firma fehlen sollten?

Frankiermaschinen können die Arbeit in den Büros in Unternehmen und Betrieben um ein vielfaches einfacher machen. In früheren Zeiten mussten die Briefmarken von der Post geholt werden, und ein Mitarbeiter war dann nur damit beschäftigt, die Briefe einzeln zu frankieren.
Pitney Bowes
Das kostete viel Zeit und besonders bei Firmen mit einem hohen Aufkommen an Briefen war das wenig effizient. Heute sieht das etwas anders aus, denn es gibt Frankiermaschinen. Diese speziellen Maschinen frankieren die Briefe nicht nur in einer großen Anzahl und in kürzester Zeit, sie können noch viel mehr. Zu den modernen technisch ausgereiften Geräten gehört die Maschine von Pitney Bowes.

Was genau sind Frankiermaschinen?

Solche Geräte können in einem sehr kurzen Zeitraum Briefe aller Art frankieren. Von Pitney Bowes werden unterschiedliche Modelle angeboten. Sie sparen eine Menge Arbeit und Aufwand, und sie können nicht nur frankieren, sondern auch auf Wunsch so eingestellt werden, dass jeder Umschlag ein Logo oder auch eine Werbebotschaft des jeweiligen Unternehmens trägt.

Die Maschinen, die heute zum Beispiel auch von Pitney Bowes angeboten werden, sind vollautomatisch und bei einigen Modellen auch schon digitalisiert. Im Gegensatz zu früheren Zeiten, in denen es zwar auch schon professionelle Maschinen gab, die aber noch mit einer Handkurbel bedient werden mussten, was einen großen Aufwand sowohl an Zeit als auch an Kraft gekostet hat, funktionieren die heutigen Geräte vollautomatisch und auf Knopfdruck.

Für wen eignen sie sich?

Nicht nur für große Unternehmen sind sie eine gute Wahl, auch in kleinen und mittelständischen Betrieben leisten Frankiermaschinen gute Dienste. Überall dort, wo jeden Tag viele Briefe geschrieben und frankiert werden müssen, können diese praktischen Maschinen zum Einsatz kommen. Wer vielleicht sein Büro zu Hause hat, der kann sich sehr viel Arbeit ersparen. Da es Modelle in ganz unterschiedlichen Größen gibt, ist für jede Firma das passende Gerät dabei.

Welche Leistungsklassen gibt es?

Die Maschinen werden nicht nur in unterschiedlichen Größen, sondern auch in verschiedenen Leistungsklassen angeboten. Kleinere und einfache Modelle frankieren bis zu 20 Briefe am Tag, große kompakte Maschinen schaffen hingegen bis zu 180 Briefe in einer Minute und bis zu 750 Briefe pro Tag.

Maschinen mit einer so hohen Kapazität sind allerdings nur für Unternehmen geeignet, die am Tag ein sehr hohes Postaufkommen haben, denn sonst würde sich der hohe Anschaffungspreis am Ende nicht rentieren.

Welche Produkte gibt es von Pitney Bowes?


DM 50i und DM 55i


Da gibt es zum Beispiel die Modelle DM 50i und DM 55i. Beide Geräte dieser Baureihe sind sehr kompakt, sie bringen viel Leistung, aber sie sind nicht besonders groß und finden ihren Platz auch in kleineren Büroräumen.

Die DM 50i ist ideal für Betriebe, in denen nicht allzu viel Post am Tag anfällt. Wer bisher noch keine Frankiermaschine hatte, der wird mit diesem Modell für Einsteiger sehr wahrscheinlich gut zurechtkommen. Die Maschine kann bis zu 20 Briefe pro Tag schnell und sauber frankieren und bietet dazu noch einige interessante Extras.

So ist in beiden Geräten eine Waage integriert, die sehr exakt wiegt und die Briefe dann auf den Cent genau richtig frankiert. Automatisch werden auch die neusten Preise fürs Porto angegeben, und die Tarife stehen Tag und Nacht als praktischer Download zur Verfügung.

DM 400C und DM 450C+


Deutlich effektiver arbeiten die DM 400C und DM 450C+. Diese beiden Modelle sind ebenso kompakt wie ihre kleinen „Kollegen“, aber sie bringen eine deutlich höhere Leistung von bis zu 750 Briefen am Tag und bis zu 180 Briefen in der Minute, die mit diesen Maschinen schnell frankiert werden können.

Die Briefe müssen nicht mehr einzeln in die Maschine eingelegt werden, wie das früher oft der Fall war, sondern die Maschine zieht sie ganz automatisch ein. Wie die kleineren Frankiermaschinen von Pitney Bowes, so können auch die Modelle der großen Serie jederzeit jeden Brief mit einem Werbelogo oder mit einer Werbebotschaft bedrucken.

Die stets aktuellen Tarife und die Gebührenordnung der österreichischen Post gibt es schnell und einfach online direkt auf das Display. Die Bedienung der Maschinen ist trotz ihrer Komplexität sehr einfach, und die Handhabung kann in der Regel schnell erlernt werden.
Ganz neu in der Produktpalette sind Frankiermaschinen mit einem Farbdisplay, die ebenfalls zwischen 110 und 180 Briefe in der Minute frankieren können. Gedruckt werden kann dabei wahlweise in Schwarz, aber auch in Farbe.

Wie hoch sind die Preise?

Für alle Geräte von Pitney Bowes gibt es ein individuelles Angebot. Man kann jedoch davon ausgehen, dass Standardgeräte bereits ab circa 700 Euro erhältlich sind.

Artikel, die Sie weiters interessieren könnten:

Alles Wissenswerte
Die Kosten
Welche Kuvertiermaschine ist passend für Ihr Unternehmen